Sim City 4 Devotion Forums

SimCity 4 General Discussion and Tutorials => International Support and Translation Requests => Deutsches Supportforum => Topic started by: praiodan on January 30, 2007, 04:21:52 AM

Title: Willkommen!
Post by: praiodan on January 30, 2007, 04:21:52 AM
Ein herzliches Willkommen an alle deutschsprechenden Mitglieder von SC4 Devotion, ob Deutscher, Schweizer oder Österreicher, "hier werden Sie geholfen"!  ;)

Falls euch irgendwelche Fragen am Herzen liegen  ((http://sc4devotion.com/forums/Smileys/JasonSmilies/confused-smiley-001.gif)), ihr Probleme mit SimCity habt  ((http://sc4devotion.com/forums/Smileys/JasonSmilies/lam.gif)) oder etwas zu dieser Seite/ diesem Forum oder der LEX wissen möchtet, zögert bitte keine Sekunde, hier zu posten oder gegebenenfalls in diesem Unterforum einen neuen Thread hier aufzumachen, dafür ist es schließlich da  "$Deal"$

Nochmals, Willkommen und auf ein gutes Miteinander  :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: M4346 on January 30, 2007, 04:38:29 AM
Noch eine Sprache für diese Website!  :thumbsup: Mein Deutsch ist wirklich nicht so gut, aber ich verstehe sehr gut und kann doch ein bischen schreiben! :) Ich lerne Deutsch seid 2005 und Deutsch ist sicherlich mein Lieblingsprache - nach Englisch und Afrikaans natürlich! :P

Die Web site verbreitet definitiv seine Flügel!  &apls

Ganz liebe Grüße aus Südafrika! ;)

-M-
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on January 30, 2007, 07:03:50 AM
Dafür das du Deutsch erst seit etwa 2 Jahren lernst, kannst du meiner Meinung nach sogar richtig gut Deutsch - jedenfalls schreiben und auf mehr kommt es hier ja nicht an :thumbsup:

Wenn Deutsch nicht meine Muttersprache wäre und ich es als Fremdsprache erlernen würde/müsste, wäre ich wegen der Grammatik, die ja vergleichsweise recht schwer ist, wahrscheinlich am Verzweifeln  ;D

Also, Hut ab &apls
Title: Re: Willkommen!
Post by: M4346 on January 30, 2007, 08:22:51 AM
Dafür das du Deutsch erst seit etwa 2 Jahren lernst, kannst du meiner Meinung nach sogar richtig gut Deutsch - jedenfalls schreiben und auf mehr kommt es hier ja nicht an :thumbsup:

Wenn Deutsch nicht meine Muttersprache wäre und ich es als Fremdsprache erlernen würde/müsste, wäre ich wegen der Grammatik, die ja vergleichsweise recht schwer ist, wahrscheinlich am Verzweifeln  ;D

Also, Hut ab &apls

Jawohl, wie ich gesagt habe, Deutsch ist meine dritte Lieblingsprache (mit Nederländisch als 4. :P), viel mehr weil ich sehr verliebt war in eine deutsche Austauschschülerin in 2005. :P Darum komme ich gern wieder hiernach, und schreibe hin und wieder denn ein bisschen Deutsch. ;)

Auch, vielen dank für das Kompliment!  :thumbsup: Ich nehme nochmals Deutsch bei der Universität dieses Jahr, und höffentlich verbessert sie weiter!    #stsfd·

Natürlich ist Deutsch nicht so einfach wie mann denkt, aber ich spreche Afrikaans als Muttersprache und das macht es einfacher!  :)

Grüße!

-M-
Title: Re: Willkommen!
Post by: Adriano57 on February 06, 2007, 05:23:39 PM
Ein kleiner gutentag für die deutschsprachige Gemeinschaft dieser Website. Ich bin französisch aber ich lerne deutsche Sprache seit langem. Im August war ich in München während 3 Wochen. Diese Stadt ist sehr schön. Ich habe ihre Autobahnen auch sehr gern gehabt. Lichthupen in 230 km-h!!! Nur in Deutschland !  ;D Schade daß niemand daran gedacht hat, Bayer Arena zu machen, ist es schon, vor allem Nacht.   &mmm
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on February 06, 2007, 06:40:28 PM
Hallo Adriano57! Das freut mich natürlich besonders zu sehen, wenn auch Leute aus anderen Ländern hier hereingucken, wie M4346. Jetzt fehlt nur noch, das auch mal ein anderer Deutscher reinschaut  %confuso
Title: Re: Willkommen!
Post by: urban on February 08, 2007, 11:11:19 AM
Ich komme aus Hessen, spreche auch Deutsch (Überraschung), wenn auch die 5.reform der Reform der Rechtschreibreform noch nicht ganz zu mir durchgedrungen ist. Also ich mach jetzt Schluss hier, den es klopft an der Tür, oder jemand klopft an die Tür. werde dann auchmal Bürokratendeustch zitieren, bleibt mir ja nichts anders übrig, in so nem Deutschen Sub.- oh nein, Unter-Forum....

Im Kinderfall unserer Stadtgemeinde ist eine hierorts wohnhafte, noch unbeschulte Minderjährige aktenkundig, welche durch ihre unübliche Kopfbekleidung gewohnheitsrechtlich Rotkäppchen genannt zu werden pflegt.

Der Mutter besagter R. wurde seitens ihrer Mutter ein Schreiben zustellig gemacht, in welchem dieselbe Mitteilung ihrer Krankheit und Pflegebedürftigkeit machte, der Großmutter eine Sendung von Nahrungsmittel und Genußmittel zu Genesungszwecken zuzustellen. Vor ihrer Inmarschsetzung wurde die R. seitens ihrer Mutter über das Verbot betreffs Verlassen der Waldwege auf Kreisebene belehrt.


An alle, die deutsch als Fremdsprache lernen, viel Spaß beim Lesen, ist der Anfang von Rotkäppchen.

Ps:Kommt nicht auf die Idee nach irgendwelchen Konjunktiven, wie "er büke" oder sowas zu fragen!!! ???
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on February 08, 2007, 11:23:26 AM
Hallo David. Ja ne, ist ja eine riesige Überraschung das du Deutsch sprichst als Hesse  ;D
In der Tat, bei dem ganzen Hin und Her bei der Rechtschreibreform weiß keiner mehr so genau, wie was geschrieben werdne soll... Naja, ich wander eh aus  %wrd :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: Bongoswimp on February 09, 2007, 10:59:53 AM
Hai auch!

Noch einer, der nicht aus Deutschland ist, mögt ihr sagen. Aber ich bin nah dran. Mit den Schwoben haben wir auf jeden Fall genug zu tun. ;)

Schöne Grüsse aus der Schweiz.

PS@praiodan: Alles klar bei dir? Lange nicht gesehn. :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: Adriano57 on February 09, 2007, 11:16:17 AM
Willkommen Bongoswimp !

praiodan; Schließlich geben es viel deutschsprachiger auf dieser Website.
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on February 09, 2007, 12:26:43 PM
Hallo Bongoswimp, schön dich mal wieder zu sehen!

Natürlich sind auch die Eidgenossen hier sehr willkommen, danke für's Reinschauen!  :thumbsup:

Mir geht es eigentlich ganz gut, obwohl mir mein Freund grade sehr zu schaffen macht, aber das gehört hier nicht hin ::)

@ Adriano
Ja, so langsam füllt es sich  :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on February 09, 2007, 06:49:36 PM
Mein "Heimatforum" wird natürlich das SimForum bleiben (wenn auch im Moment nur als kleines und geheimes Ausweichforum, da unser Datenbankserver ausgefallen ist), aber gelegentlich werde ich hier sicher auch mal 'reinschauen. Also benehmt euch!  ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on February 09, 2007, 07:03:42 PM
Schön, das auch du mal hereingeschaut hast Andreas   :)

Also benehmt euch!  ;)
Darauf werde ich schon aufpassen  ;D
Title: Re: Willkommen!
Post by: Adriano57 on February 09, 2007, 07:18:54 PM
Wow ! Der berühmte Andreas ! Entschuldige ich für meinen schlechten Deutschen aber ich wollte dir für alles gratulieren, was du gemacht hast! Ich liebe alle deine Schaffungen !!!  &apls
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on February 10, 2007, 08:43:10 AM
Danke für das Lob - aber nicht alles, was ich auf Simtropolis veröffentlicht habe, stammt alleine von mir, sondern vom gesamten SFBT. :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: bat on February 10, 2007, 10:03:36 AM
Ich komme aus Bielefeld (, liegt in Nordrhein-Westfalen)!
Wollte nur mal "Hallo"  ;) zu den deutschsprechenden Mitgliedern von "SC4 Devotion" sagen!  :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on February 10, 2007, 01:58:58 PM
Auch Westfalen sind natürlich willkommen  :thumbsup:
Title: Re: Willkommen!
Post by: M4346 on February 10, 2007, 02:14:30 PM
Ich komme aus Bielefeld (, liegt in Nordrhein-Westfalen)!
Wollte nur mal "Hallo"  ;) zu den deutschsprechenden Mitgliedern von "SC4 Devotion" sagen!  :)

Welche angenehme Ueberraschung! Wir haben zwei Jahre zurück eine deutsche Austtauschschülerin hier gehabt, und sie kommt auch aus Bielefeld! Sie ist nun wohl 17 Jahre alt (denke ich).

Ich möchte sehr gerne nach Nordrhein-Westfalen gehen, und auch natürlich Berlin, aber naja, habe keine Zeit und weniger Geld dafür. :P

PS. Excuse my bad German, I haven't "practised" it in a while.  &mmm
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on February 10, 2007, 02:28:49 PM
Blödsinn. Dein Deutsch ist richtig gut - und hier kannst du ja auch ein wenig üben  "$Deal"$
Title: Re: Willkommen!
Post by: M4346 on February 10, 2007, 02:47:37 PM
Blödsinn. Dein Deutsch ist richtig gut - und hier kannst du ja auch ein wenig üben  "$Deal"$

Danke Praiodan, und ja, vielleicht müss ich hier üben... :P Dann kann meine leherin auf mich stolz sein.  :D

Irgendwie, genießen Sie das Wochenende jeder, bis später dann!

Grüße,

-M-
Title: Re: Willkommen!
Post by: sebes on February 24, 2007, 06:23:46 AM
Mit Berlin als zweite Heimat und die Steiermark als dritte werde ich auch hier mal vorbeischauen...  Also: Hallochen aus Amsterdam!  :thumbsup:
Title: Re: Willkommen!
Post by: FromTheAshes on March 27, 2007, 04:50:18 AM
Hi Leute! :)
Ich frag mich immernoch, wie man ein Mitglied bewerten kann bzw. sein Karma ändern kann...  :-\
EDIT:
Ok, inzwischen weiß ich es ^^
Title: Re: Willkommen!
Post by: Nardo69 on April 16, 2007, 04:24:51 PM
Hallo Leute!

Hier ist ncoh'n Deutscher - in dem Fall ausgewandert an den Bosporus ...

Ein bisschen verspätet, aber besser spät als nie ...

Bernhard  :thumbsup:
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on April 17, 2007, 02:47:27 PM
Ein bisschen verspätet, aber besser spät als nie ...
Das ist die richtige Einstellung  :thumbsup:

Willkommen ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: FromTheAshes on April 17, 2007, 02:52:54 PM
Hä, Bernhard, du wohnst am Bosporus? Wusste ich ja garnicht  $%Grinno$% Wo man sich doch schon lange liest... Nuja, viel Spaß und Lernerfolg wünsch ich dir
Title: Re: Willkommen!
Post by: pschraeer on April 19, 2007, 11:05:59 AM
Hi, noch ein Deutscher in diesem Forum! Ich komm aus den Ruhrpott und wer net weiß wat dat is oder wo dat is, der sollte ma im Atlas Recklinghausen suchen!

Wie man sieht spreche ich Deutsch! Mein Englisch ist nicht perfekt, aber fürs Forum dürfte es reichen.

Ich habe zwar lange gebraucht um mich mal hier zu bewerben, doch der Reiz meine Tutorials und CJ's einer größeren Gemeinschaft anzubieten hat mich nun endlich dazu gebracht:

Mein 1. Tutorial: Bridge Tutorial (http://sc4devotion.com/forums/index.php?topic=1027.0)

MfG, pschraeer
Title: Re: Willkommen!
Post by: FromTheAshes on April 19, 2007, 11:12:25 AM
Peter, ich habs ja schon im anderen Topic gesagt, bald ist insims wiedervereinigt auf sc4dev  $%Grinno$%
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on April 19, 2007, 11:23:50 AM
Willkommen Peter! Ich finde dein Tutorial sehr informativ, das wird einigen Membern, die auf Realismus setzen, hier sicherlich sehr weiterhelfen  :)

Übrigens bitte ich darum, Umgangssprache möglichst zu vermeiden (wat/dat etc. Auch wenn es hier scherzhaft gemeint war). Danke  ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: pschraeer on April 19, 2007, 11:56:56 AM
Danke, freut mich sehr, dass dir mein Tutorial gefällt!
Vielleicht gibt es bald Part Tree, immerhin habe ich hier auf SC4devotion eine neue Brücke zum Download gesehen!

Ich arbeite schon an Tutorial 2 (ganz neu) Tunnel-Tutorial!
Title: Re: Willkommen!
Post by: urban on April 20, 2007, 02:07:23 PM
sind ja einige aus dem insims forum rübergeschwappt, finde ich ja ganz gut :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: ArkenbergeJoe on April 20, 2007, 02:09:06 PM
Hallo allerseits  &hlp
Wollte hier auch mal vorbeischauen, und sehen, was es hier alles Feines gibt. Allerdings werden meine Postings auch wieder in Deutsch sein, wie bisher auf ST auch schon. Da darf Andreas wieder fleißig übersetzen.
Quote
Übrigens bitte ich darum, Umgangssprache möglichst zu vermeiden (wat/dat etc. Auch wenn es hier scherzhaft gemeint war). Danke  Wink
Übrigens: In meinem Wortschatz wird man häufiger das Wörtchen "dat" finden...
...weil viele SC4-files nun mal mit *.dat enden  %wrd
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on April 21, 2007, 03:55:16 AM
Willkommen!
Ich denke, in den Fällen der SC4-Dateien kann man durchaus eine Ausnahme machen  ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: Vario80 on April 22, 2007, 03:51:38 PM
Moin zusammen!

Ich bin durch ein Comment auf Simtropolis auf eure Seite gestossen.
Gefällt mir super, finde übrigens auch klasse das hier ein Unterforum auf deutsch gibt. &hlp ;D
(Muss mich erstmal wieder daran gewöhnen auf deutsch zu schreiben)
Ach übrigens ich bin von der Nordseeküste genauer Bremerhaven. :)

Viele Grüsse

Georg
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on April 22, 2007, 03:55:59 PM
Ein herzliches Moin Moin aus der Hauptstadt an die Nordseeküste.
Title: Re: Willkommen!
Post by: Vario80 on May 18, 2007, 02:58:04 PM
Vielen Dank, Gruss zurück in die neue deutsche Hauptstadt.  ;D
Title: Re: Willkommen!
Post by: pschraeer on May 22, 2007, 04:13:33 AM
Kann mir jemand sagen, warum mir 4 Tage lang der Zugriff verweigert wurde, wenn ich hier ins Forum wollte?

Nun da mein ABI fast abgeschlossen ist und meine Bewerbung an der FH Münster leider nicht geklappt hat, werde ich mich demnächst an meine Tutorials ranmachen. Für das Tunneltutorial fehlen nur noch Bilder!

PS: Beim Eaton Multiplayer (Link (http://xforen.de/forumdisplay.php?f=7)) sind noch ein paar Plätze frei. Mittlerweile hat die MP-Region fast 12Mio. EW und 24 Mitspieler! Wer Interesse hat, kann ruhig vorbeikommen.
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on May 22, 2007, 07:23:50 AM
Kann mir jemand sagen, warum mir 4 Tage lang der Zugriff verweigert wurde, wenn ich hier ins Forum wollte?

In wie fern verweigert? Hast du irgendwelche Fehlermeldungen beim Einloggen bekommen o.ä.? Bitte mehr Details, dann werde ich das mal an JR weiterleiten ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: pschraeer on May 22, 2007, 09:50:00 AM
Jedes Mal, wenn ich auf sc4devotion auf Community Forum geklickt habe, wurde nicht das Forum geöffnet, sondern eine weisse Seite auf der stand: "Zugriff verweigert, bitte überprüfen sie ihre Verbindung!" (auf deutsch) Mit meiner Verbindung war alles ok und alle anderen Seiten funktionierten auch!
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on May 22, 2007, 12:47:14 PM
Okay, ich werd JR mal fragen, was da los war.
Title: Re: Willkommen!
Post by: N1_2888 on June 30, 2007, 12:21:15 PM
Jetzt habe ich es endlich gefunden, das mysteriöse deutschsprachige Supportforum ...  ;)
Es sind nämlich in dieser Hinsicht einige Links falsch, u.a. auch der in deiner Signatur, Lars!  :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on July 04, 2007, 06:26:34 AM
Huch, du hast recht  ??? Danke für dne Hinweis, habe den Link korrigiert  :) Und gleich dazu gibt es ein Willkommen aus der deutschen Hauptstadt nach Österreich  :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: Vario80 on July 04, 2007, 02:42:14 PM
Herzlich Willkommen Matthias!  :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: N1_2888 on July 06, 2007, 02:47:39 AM
Dankeschön euch beiden!  :thumbsup:
Übrigens scheint mir dies eines der wenigen (Unter-)Foren hier zu sein, das zur Zeit funktioniert ...  ;)

EDIT: Die angesprochenen Foren funktionieren wieder, bin halt ein wenig ungeduldig ...  ::)
Title: Re: Willkommen!
Post by: N1_2888 on September 02, 2007, 01:24:40 AM
Da gibt's ein Supportforum in deutsch und keine(r) schreibt was rein ... hmm ...  ??? Nun ja, bei den Portugiesen (Brasilianern, etc.) ist's noch ärger, aber trotzdem ...  ;) Seit fast zwei Monaten kein Beitrag - der Letzte von mir ...

Deswegen möchte ich mal folgende Frage stellen:
Wie bringt man hier wieder Leben in die Bude?  &Thk/(

Antworten auf diese Frage tragen schon zur Lösung des Problems bei ...  ;)

P.S.: Ich hoffe, den gestrengen Moderator stört das Doppelpost nicht allzu sehr ...
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on September 02, 2007, 07:44:16 AM
Na ja, im Gegensatz zu anderen Ländern gibt's bei uns ja noch das SimForum, wo sich wohl die meisten Deutschen herumtreiben. ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on September 02, 2007, 08:00:57 AM
Na ja, im Gegensatz zu anderen Ländern gibt's bei uns ja noch das SimForum, wo sich wohl die meisten Deutschen herumtreiben. ;)

Genau so schaut's aus. Es muss ja auch nicht unbedingt groß Leben hier herrschen - was es für mich als Moderator natürlich unglaublich bequem macht  :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: FromTheAshes on September 02, 2007, 08:04:17 AM
Und nicht zu vergessen: inSims.de  :D :D :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: N1_2888 on September 02, 2007, 10:24:40 AM
@ Andreas: Nicht nur die Deutschen ...  ;)

Man könnte dieses Forum auf Belange, die den LEX, das BSC oder eben SC4D betreffen, fokussieren, aber um Lars das Leben etwas einfacher zu machen, werde ich das Posten hier unverzüglich einstellen ...  :)  :D  ;D (Nimm mir das bitte nicht krumm - ist ja nur ein kleines Späßchen ...  ;) )
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on September 02, 2007, 10:59:27 AM
Man könnte dieses Forum auf Belange, die den LEX, das BSC oder eben SC4D betreffen, fokussieren,
Genau dafür ist es eigentlich gedacht - siehe ersten Post des Threads ;)

Aber wenn nicht gefragt wird, ist hier natürlich nichts los und ich kann gleich weiter in Ruhe Bundesliga gucken  :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on September 02, 2007, 02:22:24 PM
@ Andreas: Nicht nur die Deutschen ...  ;)

Ich meinte natürlich die deutschsprachigen Fans. :) Und klar, das inSims-Forum gibt's auch noch, und ein paar andere kleine Foren, welche sich mehr oder weniger mit dem Thema SC4 beschäftigen...
Title: Re: Willkommen!
Post by: khoianh94 on January 06, 2008, 01:23:15 PM
Wow, dass es auch ein deutsches Supportforum hier gibt! Wollte nur mal kurz "Hallo!" sagen.  :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: nonhoff on January 10, 2008, 09:50:33 AM
Hallo Ihr Lieben aus dem www ! Ich bin Andreas aus Münster / NRW und hätte da mal eine Frage:

der swi21 hat das swiss financial center kreiert und ich habe das runtergeladen weil es mir sehr gut gefiel. Nun kann ich es aber nicht bauen, da in der Info ständig nach bsc financials (10) verlangt wird. Ich habe schon gegooglet und war auf so ziemlich allen mir bekannten Seiten. Kann mir jemand helfen - bitte!?

Danke Andreas :'(
Title: Re: Willkommen!
Post by: royal on January 13, 2008, 12:12:15 PM
Ich denke doch, dass das ein Lot für die BSC-BTE-Serie ist. Such mal im Downloadcenter hier auf SC4D unter power search nach BTE, einfach im letzten Feld BTE stehen lassen.
Und diese Lots musst du dir runterladen und diese müssen dann auch in deiner Stadt wachsen. Wenn du 10 Stück davon hast, wird dir in dieser Hinsicht das inancial Center freigeschaltet ;)
Title: Simforum?
Post by: Chrisim on November 05, 2008, 12:03:17 PM
Schon den ganzen Tag kann ich http://www.simforum.de/ nicht aufrufen. Seiten-Ladefehler mit "Verbindung fehlgeschlagen" oder "Netzwerk-Zeitüberschreitung" ist die Fehlermeldung. Hab nur ich dieses Problem?
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on November 05, 2008, 01:07:54 PM
Nein. Nur zeitweise heute Nachmittag konnte ich mal auf das Forum zugreifen... aber sonst, das selbe wie bei dir.
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on November 05, 2008, 05:10:34 PM
Offenbar gibt es irgendwelche Server-Probleme - die Techniker arbeiten daran.
Title: Re: Willkommen!
Post by: Sam Johnson on December 24, 2008, 07:13:14 AM
Jo ich bin  zwar schon länger auf SC4D mehr oder weniger aktiv. Auf das deutsche Supportforum auf SC4D bin ich warum auch immer erst jetzt gestoßen  :D
Man dürfte mich aus dem SimForum kennen , denke ich mal  :)
Naja ich wollt nur mal hier "Hallo" sagen ;) 
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on December 24, 2008, 07:18:55 AM
Watt, wer bist du denn?  :D $%Grinno$%

Auf das deutsche Supportforum auf SC4D bin ich warum auch immer erst jetzt gestoßen  :D

Hm, ja, die fremdsprachigen Hilfsforen hier gehen oft ein wenig unter, mal vom Französichen abgesehen (da ist glaube immer recht viel los). Stehen daher auch nicht besonders oft in der Recent Posts Liste... So hab ich wenigstens einen recht lauen Modjob hier  :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: sebes on December 24, 2008, 07:55:58 AM
Und genau so für mich im Holländischen Forum - ein leichtere mod-job kann ich mir nicht bedenken! LOL. Lars, vielleicht können wir einander beschäftigen mit posten in den beiden sprachen Foren... LOL
Title: Re: Willkommen!
Post by: praiodan on December 24, 2008, 08:05:19 AM
Und genau so für mich im Holländischen Forum - ein leichtere mod-job kann ich mir nicht bedenken! LOL. Lars, vielleicht können wir einander beschäftigen mit posten in den beiden sprachen Foren... LOL

 ;D

Leider kann ich überhaupt kein Niederländisch sprechen, sonst könnten wir das gerne machen...  :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: MandelSoft on December 24, 2008, 08:39:37 AM
Hier wieder ein Niederländer die Feutsch kann sprechen  ;)! Mein Deutsch ist nicht so sehr gut, aber ich kann Deutsch gut verstehen.

Grüsse,
Maarten
Title: Re: Willkommen!
Post by: royal on December 24, 2008, 11:48:06 AM
Asche auf mein Haupt, dass ich dieses Unterforum erst jetzt entdeckt habe :(

Niederlande, kommt mir sehr bekannt vor :)
Roermond und Venlo sind gerade einmal 10km entfernt von meinem Wohnsitz. Vllt. könnt ihr beide ja etwas damit anfangen ;)
Title: Re: Willkommen!
Post by: oberhausener on April 25, 2015, 09:58:23 PM
Hallo!
Der Warnung da oben entnehme ich, dass hier seid 90 Tagen nichts mehr gepostet wurde... - ich versuche es aber einfach mal....

Grüße aus dem Ruhrgebiet!!!
Ich habe gerade vermessenerweise auf englisch gepostet und mir eine Regionskarte "Ruhrgebiet" gewünscht. Ich kann den post aber nirgends finden  :'(
Title: Re: Willkommen!
Post by: memo on April 26, 2015, 03:03:07 AM
Hi und willkommen hier im Forum. Anscheinend ist dein Beitrag leider verloren gegangen. Versuch es einfach noch mal.
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 24, 2018, 08:21:28 AM
Dass ich dieses Unterforum erst jetzt entdecke, bedaure ich und nun Prajodan zu antworten - nach zehn Jahren - ergibt vermutlich keinen Sinn, so als versuche die Gegenwart mit der Vergangenheit in Kontakt zu treten.

Und so stellt sich die Frage zwar nicht, über was zu reden sei - das hat Prajodan ja anfangs geschrieben - hingegen: mit wem?

Im Internet kommt es ja öfter vor, dass man mit Geistern spricht und wenn man tote Artikelbäume aufwühlt, dann kann es wohl auch geschehen, dass man auch zu Toten spricht. Kommt alles vor.

Ich versuchs trotzdem mal, wenn nichts dagegen spricht (lach):

Brauche ich verschiedene Versionen eines Lots wenn ich verschiedene Namen deutsche/englische dafür vergeben möchte - und heißt das, ich brauche zwingend einen Installer um verschiedene Sprachversionen eines Lots anzubieten? Oder ist es empfohlen, keinen Installer zu benutzen und stattdessen mehrere Versionen auf die Exchange hochzuladen oder sind andere als englische Versionen auf der Exchange gar nicht erwünscht?

Was noch eine weitere Frage provoziert - heißt es nun die LEX oder der LEX?

Und diese letzte Frage passt doch ganz gut in diesen Artikelbaum, nicht?

Grüße
Fantozzi
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on February 24, 2018, 11:41:39 AM
Man kann Lots ohne Probleme mehrsprachig gestalten, die SFBT-Downloads haben alle sowohl englische als auch deutsche Menütexte. Am einfachsten ist das mit PIM-X zu bewerkstelligen, öffne dort den betreffenden Lot, und mache jeweils einen Rechtsklick auf den Lot-Name bzw. die Beschreibung, dann öffnet sich ein Kontextmenü, mit dem man mehrsprachige LTEXT files hinzufügen kann (diese erscheinen dann als Extra-Felder in der Liste).

Installer sind beim LEX (ich sage "der", aber bei Bezeichungen aus anderen Sprachen ist das ja oft nicht ganz eindeutig) nicht zwangsläufig erforderlich, aber natürlich machen sie die Installation für unbedarfte Anwender deutlich einfacher, und man kann gerade bei Mods, die ggf. eine bestimmte Ladereihenfolge einhalten müssen, gleich einen passenden Zielpfad vorgeben.

Idealerweise erstellt man natürlich auch jeweils eine Liesmich-Datei in der jeweiligen Zielsprache, zumindest aber eine englischsprachige, weil die Standardsprache hier nunmal Englisch ist. Mehrere Uploads sind aber unnötig, weil sowohl LTEXT files als auch LiesMich ja höchstens ein paar Kilobyte belegen, die kann man problemlos in einen Installer bzw. eine ZIP-Datei packen.
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 24, 2018, 03:07:46 PM
Danke für die schnelle Antwort , das habe ich in PIM-X bisher übersehen.
Title: Re: Willkommen!
Post by: mattb325 on February 26, 2018, 01:10:50 AM
Ich mag deinen neuen Avatar (http://forum2.fnaf.fr/uploads/avatars/avatar_963.jpg?dateline=1422910884) Fantozzi, du siehst doch sehr huebsch aus  :P
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 26, 2018, 01:28:09 AM
Danke.

In Berlin, an einer Hauswand, steht folgendes Gedicht:

„avenidas/ avenidas y flores/ flores/ flores y mujeres/ avenidas/ avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/ un admirador“ („Alleen/ Alleen und Blumen/ Blumen/ Blumen und Frauen/ Alleen/ Alleen und Frauen/ Alleen und Blumen und Frauen und/ ein Bewunderer“

Das muss jetzt entfernt werden, weil es nach öffentlicher Meinung sexistisch ist.


In Schweden wird derweil ein neues Gesetz diskutiert, wonach man mit Frauen nur noch dann flirten darf, wenn man vorher ihre schriftliche Einwilligung bekommen hat (wobei meine Frage ist, ob das Ersuchen um eine schriftliche Einwilligung nicht selbst schon als Flirtversuch zu werten ist).

Jedenfalls, zu meinem Avatar möchte ich aus gegebenem Grund jetzt gar nichts sagen. Ich habe es in einer Auswahlbox, hier auf SC4D gefunden und fand es  ...

...

uff, ächz ...

weiß auch nicht ... finde kein Wort, das ich mich getraue, zu sagen.     
Title: Re: Willkommen!
Post by: mattb325 on February 26, 2018, 01:34:15 AM
 :D Nur in Schweden! Vielleicht koentest du die frau auf eines "Valentines Day Card" fragen? Flirt...flirt  $%Grinno$%
Title: Re: Willkommen!
Post by: Themistokles on February 26, 2018, 02:13:03 PM
In Schweden wird derweil ein neues Gesetz diskutiert, wonach man mit Frauen nur noch dann flirten darf, wenn man vorher ihre schriftliche Einwilligung bekommen hat (wobei meine Frage ist, ob das Ersuchen um eine schriftliche Einwilligung nicht selbst schon als Flirtversuch zu werten ist).

Entschuldigung dass ich euch unterbreche aber das ist einfach ganz unwahr. Das neue Gesetz hat eine ganz andere Bedeutung und ist tatsächlich eine Änderung der Definition von Vergewaltigung. Mit dem neuen Gesetz wird eine Vergewaltigung jeder sexueller Akt, in dem nicht allen teilnehmenden Individen enthusiastisch und freiwillig mitmachen. Eine schriftliche Einwilligung hat damit nichts zu tun. Auch wenn man ganz hypothetisch bevor dem Akt ein solcher unterschrieben hat, kann jeder Person sich anders überlegen, sowie direkt nach dem Unterschreiben oder während des Akts. Ganz unabhängig von einer Einwilligung ist jeder sexueller Akt danach ein Verbrechen. Ganz einfach eigentlich: Es ist Verboten, mit jemandem Sex zu haben, der es nicht da und dann möchtet. Es ist nicht verboten zu flirten, aber verboten Leute auf einer sexueller Weise zu belästigen. Und für einen Erwachsener solle es schon nie schwierig sein, zwischen Flirten und Belästigen zu unterscheiden.

Ich habe keine Ahnung wen man zu verteidigen versucht, wenn man der Schutz der Rechte von (hauptsächlich) Frauen nicht vergewaltigt zu werden verspottet. Darüber hinaus habe ich auch keine Ahnung warum dies eine Frage in dem deutschen Supportforum sein soll?

Sorry for getting a little worked up. Please do feel free to disagree with me, but at least argue with a correct version of the law and not the one spread only for hate-purposes.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag :)
Title: Re: Willkommen!
Post by: mattb325 on February 26, 2018, 02:31:16 PM
^^ ich entschuldige mich. Vieleicht nur ein bisschen "kaffeeklatsch", aber das ist ganz anders...... Niemand kann vergewaltigung entschuldigen
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 26, 2018, 02:40:20 PM
Es mag sein, dass ich das Gesetzesvorhaben in Schweden etwas flapsig dargestellt habe. Aber von diesen Dingen, die Du einbringst und die ich jetzt nicht wiederholen möchte, war hier wirklich zu keinem Zeitpunkt die Rede. Es ging allein um meinen Avatar und darum, dass mich mattb325 angebaggert hat.
Title: Re: Willkommen!
Post by: mrbisonm on February 27, 2018, 08:09:38 PM
Ich habe schon etwas von diesem Thema in Schweden gehoert und auch hier in Canada wurde auch schon mal darueber gesprochen, aber ob das nun eines Tages Wirklichkeit wird, ist noch eine Frage.
Wenn das echt soweit kommt, dass man nicht mehr Frauen einen Flirt "vortanzen"  koennen, dann ist ja einfach kein Sinn mehr sich fuer das andere Geschlecht zu werben um Paare zu erstatten. Wieder etwas, was echt gegen die Natur des Menschens ist!

Mensch, habt Ihr nichts anderes zu tun, um sich an so einen Unsinn zu kuemmern?

Fred

Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 28, 2018, 02:58:01 AM
Ich denke, Themistokles hat recht - das ist keine Diskussion, die in das deutschsprachige Forum von sc4 devotion gehört. Das wollte ich nicht. Tut mir leid.



Wir könnten ja über die deutsche Sprache reden oder so.


Wusstet ihr, dass es vielleicht gar keine Germanen gegeben hat, die Deutsch gesprochen haben? Und die englischsprachige Bezeichnung 'German' ist irreführend?

Oder warum der Buchstabe 'Buchstabe' heißt, also ganz anders als englisch 'letter'. 'Letter' ist übrigens kein lateinisches Wort (littera - mit der gleichen doppelten Bedeutung, Brief und Buchstabe), sondern ein etruskisches.

Das lateinische Wort für 'schreiben' und 'Schrift' ist 'scribere' - daher kommt das deutsche Wort 'schreiben' genauso wie das englische Wort 'writing'.

Man könnte daher erwarten, dass das Wort für Buchstabe und Brief eher so etwas wie 'Scribbs' oder 'Scribble' oder so heißen müsste, wenn es lateinisch wäre.

Das englische Wort 'letter' so wie das deutsche Wort 'Letter'- also vom Etruskischen 'lit' - kommen beide von der Bezeichnung für Tierhaut - ist also eng verwandt mit 'leather' bzw. 'Leder'. Man kann sich denken, warum - natürlich weil die Alten auf Tierhaut (Leder) geschrieben haben. Das bringt uns auch näher zur eigentlichen Bedeutung des Wortes 'Buchstabe'.

Aber auch das ist ja irgendwie seltsam, dass also 'Wort' und 'Literatur' zwei so ferne Wörter sind, die so rein gar keine Verwandtschaft miteinander haben. Als wäre es so, sobald wir anfangen zu schreiben und zu tippen, entfernen wir uns von den Wörtern und machen Literatur. Man könnte ja erwarten, dass man mit Wörtern 'Wortung' macht oder 'Wortflüsse' oder 'Wortgeflechte'. Im Englischen: 'wordings', 'wordflows', 'wordwattles'. Nein, komischerweise machen wir etwas mit Wörtern, was dann gar nichts mit ihnen gemein hat: Lettern.

Wir verbinden das heute mit dem Druck, den 'beweglichen Lettern' von Gutenberg. Aber diese Worte sind viel älter als diese Erfindung (und das Wort 'Buchdruck' ist dann schon recht lustig).

Title: Re: Willkommen!
Post by: Seaman on February 28, 2018, 06:06:55 AM
Wir könnten ja über die deutsche Sprache reden oder so.

Ich bin ja schon überrascht davon, dass mrbisonm und mattb325 so gut deutsch können. Themistokles erwähnte ja schon mal, das er es lernt.
mrbisonm, mattb325, wie kommt es dazu?

Meine Empfehlung für alle, die Deutsch lernen ist übrigens ein Aufsatz von einem, der es auch tat: Mark Twain – The Awful German Language (https://drive.google.com/file/d/0B4xHZbr3vgOmYm5teGlsSzQ4a28/view) (der eigentliche Text hat 24 kurze Seiten).
Mark Twain hat einige Jahre in Deutschland gelebt und dabei auch die Sprache gelernt. Allerdings fand er, dass man sie an einigen Stellen durchaus noch verbessern könnte...
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on February 28, 2018, 06:17:22 AM
Ich denke auch, dass eine politische Diskussion hier fehl am Platz ist...

Die "Buchstaben" sind übrigens von den germanischen Runen abgeleitet, welche man in Stäbe aus Buchenholz schnitzte, das Trägermedium ist hier also quasi zum Begriff für die Schriftzeichen selbst geworden. Das erklärt dann auch den "Buchdruck", bei dem man die Buchstaben mit ebensolchen "Stäben", eben die beweglichen Lettern, auf das Papier druckte.

In der Mythologie ist ja oft von der "Deutschen Eiche" als der herausragendste Baum die Rede (die Briten nennen die gleiche Art, nämlich die Stieleiche, übrigens "Englische Eiche" ;) ). Prägende Baumart der mitteleuropäischen Urwälder war hingegen die Rotbuche, deren Holz man vielfältig nutzte. Eichen gehören übrigens auch zu den Buchengewächsen, aber das war den Germanen sicher noch nicht bekannt.
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 28, 2018, 09:17:02 AM
Danke, Andreas.

Mein Problem ist nur - abgesehen von Online-Shops für germanische Neuheiden gibt es solche Buchenstäbchen gar nicht. Meines Wissens.

Findet man sicher viel im Internet darüber, wie die alten Germanen diese Holzstöckchen benutzt haben, um die Götter zu beschwören und so.

Aber:

Futhark - die germanische Runen- oder Stabschrift - war in der langen Zeit vom 2. bis zum 16. Jahrhundert gebräuchlich und findet sich auf sehr vielen Objekten nördlich der Alpen. Schwerter, Runensteine, Schmuck, kultische Gegenstände. Nur leider, leider - kein einziges Mal auf einem Stab aus Buchenholz.. der als Vorbild für das Wort 'Buchstabe' hätte dienen können.
 
Title: Re: Willkommen!
Post by: kbieniu7 on February 28, 2018, 01:04:31 PM
Hallo! Falls möcht man die deutschschprechende Personen listen, da kan ich auch mich anmelden ;) Vielleicht, woraus sehe ich hier, nicht mit so höhem niveau wie die andere Leute, aber ich fröhe mich, dass diese Ecke ist ein bischen aktiv worden , so man kan hier im Deutsch diskutieren, oder, am letzten, Diskussionen lesen.

PS. In Polnisch "Buchstaben" nennen wir "litera". So, auch en lateinischer Hintergrund, kein Holz ;) Aber ja, das es ganz interresant ist, welche Wörter haben ihre originalen germanischen (in diesem Beispiel) Herkunft, und welche sind mit Zeit mit lateinische Äquivalents umgetauscht (oder adaptiert) worden. Das soll - vielleicht - anschauen, welche Domäne waren ehenmals ein Teil vom Alltag und welche waren ganz spezializirte Sachen &Thk/(
Title: Re: Willkommen!
Post by: Andreas on February 28, 2018, 01:37:41 PM
@fantozzi: Ich bin natürlich kein Historiker und kann daher auch nur angelesenes Wissen wiedergeben, allerdings ist es sicher nachvollziehbar, dass man solche Runen praktisch nur auf Gegenständen aus Metall, Stein, Knochen usw. gefunden hat, weil Holz die Jahrhunderte schlichtweg nicht überdauert hat. Ob man nun tatsächlich solche Buchenstäbe verwendet hat, sei dahingestellt, jedenfalls kann man so zumindest die Herkunft des Wortes "Buchstabe" erklären.
Title: Re: Willkommen!
Post by: mattb325 on February 28, 2018, 01:53:40 PM
Danke Seaman. Wie HerrTwain lebte ich in Deutschland. Im Gegensatz zu Herrn Twain, verwechselte ich nie eine Ruebe fuer ein Maedchen in der Oper  :D. Scherz/spass(?) beiseite, ich uebe oft Deutsch, damit ich nicht vergessen, was ich vor all den Jahren gelernt habe.

In Australien wird die Stieleiche (Quercus robur) auch als "Englische Eiche" bezeichnet. Wo ich lebe, spriessen Eichen wie Unkraut (ein sehr schoens, stattliches Unkraut)

Es ist interesant, der Rede von Runen usw. zu folgen. Auf Englisch <1000AD war die Sprache nicht zu erkennen https://books.google.com.au/books?id=XhU9AAAAIAAJ&printsec=frontcover&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false (https://books.google.com.au/books?id=XhU9AAAAIAAJ&printsec=frontcover&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false)Zumindest hat die Deutsche Sprache eine aehnlichkeit in der Geschichte beibehalten
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on February 28, 2018, 04:49:09 PM
@Andreas. Okay, jetzt muss ich gestehen: ich bin auch nicht dabei gewesen und habe mit den Germanen kein Pfeifchen geraucht.

Ich habe keine Ahnung.

Aber deshalb werde ich trotzdem versuchen, Fragen zu stellen. So, wie es Immanuel Kant empfohlen hat: "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Ob mein Verstand so toll ist, weiß ich nicht. Aber es ist mir ein Vergnügern "äh, Moment mal" zu sagen, wenn ich an dem, was ich weiß, Zweifel habe.

Und während ich so herumspiele, merke ich, dass es viele Wörter mit "Stab" gibt, die nichts mit Holzstäben zu tun haben: der Stabreim, der Generalstab, die Stabsichtigkeit oder "to stab someone" im Englischen.

Und ich frage mich, ob diese Geschichte mit den Buchen-Stäben stimmt. Und ich fange an, nach Belegen zu suchen. Mehr nicht. Ich will damit nicht andeuten, dass ich es besser weiß.

Was mir scheint: diese Geschichte mit den Holzstäben wird an einer einzigen Stelle von einer einzigen Quelle überliefert: von dem Römer Tacitus in seinem Bericht über die Germanen. Er erzählt, wenn die Germanen vor einer Entscheidung stünden, dann würden sie Stöckchen vom Baum schneiden, Runen hinein schnitzen und auf ein Tuch werfen. Und wenn die Stöckchen einen positiven Bescheid gäben, würden die Germanen loslegen, und wenn der Bescheid negativ wäre, dann würden sie eine Nacht drüber schlafen und am nächsten Tag ihr "Stöckchen-Orakel" nochmals befragen." Und erst, wenn es zweimal nein sagt, würden sie es bleiben lassen.

Das erzählt Tacitus über die Germanen und daher kommt diese Geschichte mit den "Buchstaben" und kann vielleicht als Vorlage gedient haben für die gängige Worterklärung.

Klar, das ist hübsch und klingt plausibel.

Aber warum nicht darüber nachdenken, ob es andere Interpretationsmöglichkeiten gibt?

Sollen wir mit dem Denken gleich aufhören, sobald uns eine Erklärung gefällt? Ist das nicht eine Einladung. uns die Welt mit Schmeicheleien zu erklären? Der Mensch ist der Mittelpunkt von allem und so?

Warum nicht wenigstens Fragen, ob die gängige Ethymologie des Wortes "Buchstabe" vielleicht nur auf der Anekdote eines römischen Touristen beruht?

Es ist nur eine Einladung zu einem Spiel von meiner Seite, nichts zwingendes, das "Äh-stimmt-das-denn-Spiel?" vielleicht. Gelegentlich auch als "mäeuthische Methode" oder "Herbammentechnik" bezeichnet.

Es ist ja nur ein Gedanken-Spiel. Es geht ja nicht darum, wer von uns die schlaueren Bücher gelesen hat.

Ich habe sehr viele, sehr schlaue Bücher gelesen. Und wie man sieht: meine Verwirrung ist groß.

In diesem Sinne ist alles, was ich hier schreibe, nur dazu da, in Frage gestellt zu werden. Es ist kein Ergebnis, allerhöchstens ein Anfang, eine Einladung.

Wie teilt man Gedanken?

Und: wenn wir schon alles wissen - warum reden wir dann überhaupt miteinander? Eigentlich doch, um etwas Neues zu erfahren, also können wir noch gar nicht alles gewusst haben, sonst macht diese Neugier irgendwie keinen Sinn.

Fantozzi macht extralange Graffities auf SC4DEvotion: "Ich war hier"? Und das wäre alles, wozu Internet-Foren gut sind?

Es braucht etwas Gemeinsames, aber was ist das genau? Das HTML, die Oberfläche, das Logo - ist es das, was wir teilen? Aber wie teilt man Gedanken? Einer hat sie, der andere liest sie? Funktioniert das so - wie Nahrungsaufnahme? Man schluckt das runter, was der andere serviert? Dann frage ich mich, geht es den Gedanken genauso wie den Lebensmitteln - also ganz am Ende ...

Sicher, man kann Dialoge als Lehrer-Schüler-Verhältnis gestalten. Der eine erklärt, der andere nickt mit dem Kopf und schaut heimlich aus dem Fenster. Es ist aber auch möglich, in der Sprache, gemeinsam etwas zu entdecken. Sich in der Sprache gemeinsam zu bewegen.

Ich hoffe doch, meine Posts sind wie kleine Segelschiffe auf dem Meer, jeder kann mitsegeln, wer Lust hat, niemand muss.

Sie könnten alle auch nur gelogen sein - nur hingemalt auf eine Leinwand. Man kommt gar nicht irgendwohin, es ist eher wie eine Einbildung, ein Traum, dass man irgendwo hingekommen sei.

Aber wenn du ein Taxi brauchst, das dich zuverlässig von A nach B bringt, dann wähle nicht die Nummer von Fantozzi, da gibt es verlässlichere Transportunternehmen hier.

Ich bin nur gut für die Segelschiffe. An den Horizont hingemalt. In meinem Bauchladen gibt es viele Gedanken und kein Wissen. Und wenn dort Wissen herumliegt, dann nur als Material, um sich neue Fragen auszudenken.
Title: Re: Willkommen!
Post by: mattb325 on March 01, 2018, 01:14:35 AM
Ich mag die Geshichte der Runen ... gemeinsame Geschichten sind wichtig, um Gemeinschaften aufzubauen und zu staerken ... Was das Verlassen von Graffiti auf SC4 betrifft ... Ich habe viel zu viele Graffiti auf dieser Seit hinterlassen  ::)
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on March 01, 2018, 05:12:53 AM
Hallo! Falls möcht man die deutschschprechende Personen listen, da kan ich auch mich anmelden ;) Vielleicht, woraus sehe ich hier, nicht mit so höhem niveau wie die andere Leute, aber ich fröhe mich, dass diese Ecke ist ein bischen aktiv worden , so man kan hier im Deutsch diskutieren, oder, am letzten, Diskussionen lesen.

PS. In Polnisch "Buchstaben" nennen wir "litera". So, auch en lateinischer Hintergrund, kein Holz ;) Aber ja, das es ganz interresant ist, welche Wörter haben ihre originalen germanischen (in diesem Beispiel) Herkunft, und welche sind mit Zeit mit lateinische Äquivalents umgetauscht (oder adaptiert) worden. Das soll - vielleicht - anschauen, welche Domäne waren ehenmals ein Teil vom Alltag und welche waren ganz spezializirte Sachen &Thk/(

Hallo! Ich bin auch überrascht - in deutschen Zeitungen steht oft,  niemand spricht mehr deutsch, die Sprache ist bedroht. Und wenn ich hier schaue, kommt mir das wie ein Witz vor.

Früher habe ich gerne mit Lego gespielt. Meine Spielkameraden haben Autos gebaut und Häuser. Und ich habe immer Raumschiffe gebaut. Große Raumschiffe, mit denen man zu fremden Planeten fliegen konnte. Ich habe immer alle Legosteine gebraucht und die Häuser meiner Spielkameraden mussten etwas kleiner gebaut werden, damit mein Raumschiff groß werden konnte.

Wenn wir dann fertig waren, mit dem Bauen, wollten wir miteinander spielen. Aber das war schwierig. Welches Spiel kann man sich ausdenken, wo man ein kleines Haus mit Garten und Garage hat und einen Fiat Topolino davor braucht – und ein gigantisches Raumschiff für die Reise zu fernen Planeten?

Ich frage mich, ob ich es jetzt mit der Sprache genauso mache. Ich nehme alle Legosteine um ein großes Raumschiff zu bauen. Und dann wundere ich mich, warum niemand mit mir spielen will  :D

Ich muss versuchen, kleinere Raumschiffe zu bauen. Solche vielleicht, die man vor Häusern parken kann.

*******

Zurück zur Sache.

Ja, das denke ich auch - wenn Wörter aus einer anderen Sprache kommen, dann kann man vermuten, dass auch die Dinge, die zu den Wörtern gehören, von einer Kultur in die andere gekommen sind.

Wenn die Deutschen "Buchstaben" (germanisch) sagen aber "Literatur" (lateinisch), so könnte man jetzt vermuten, dass sie zwar eigene Schriftzeichen hatten, aber noch nicht kapiert hatten, dass man damit auch Geschichten erzählen kann. Das mussten ihnen die Römer zeigen.

Leider weiß ich sehr wenig über die Frühgeschichte Polens. Für Tacitus waren das noch Germanen, Ostgermanen. Während der Völkerwanderung im 6. Jahrhundert (?) wurde dann das Gebiet von Slawen besiedelt und die Germanen sind verschwunden, so habe ich gelesen.

Ich zweifle, ob dann die Römer so wichtig waren - für diese Wörter. Für Buchstaben und Bücher hat sich doch niemand interessiert. Außer Mönche. Es kann sein, dass die Christianisierung eine viel größere Rolle gespielt hat, dass die Kirchensprache Latein gewesen ist. Dass also viele von diesen Wörtern (in Bezug auf Sprache und Schrift) gar nicht von den Römern kamen, sondern von den Priestern.

Dann könnte man sagen, im Gegensatz zu den Polen sind die Deutschen mit ihren "Buchstaben" Heiden geblieben, während bei allen anderen die 'frohe Botschaft' angekommen sind. Aber: schwedisch: bokstav, dänisch: bogstav.
 
 ()what() :D ()what()

Scheint wirklich so, als erkenne man Germanen an diesem Wort. Und es scheint auch etwas mit dem Verbreitungsgebiet der Runen zu tun zu haben.

Die slawischen und baltischen Völker haben keine Runenschrift verwendet, oder?

Title: Re: Willkommen!
Post by: mrbisonm on March 01, 2018, 04:26:13 PM
Wir könnten ja über die deutsche Sprache reden oder so.

Ich bin ja schon überrascht davon, dass mrbisonm und mattb325 so gut deutsch können. Themistokles erwähnte ja schon mal, das er es lernt.
mrbisonm, mattb325, wie kommt es dazu?


Deutsch ist eine von sieben Sprachen die ich mehr oder weniger fluessig sprechen, schreiben, lesen und verstehen kann. Warum? Einfach, ich bin in Gelsenkirchen/Buer (Ruhrgebiet) geboren und in der Naehe von Aachen (in der Eifel) aufgewachsen, aber mit meinen Eltern im Alter von 16 Jahren nach Canada ausgewandert, wo ich wieder drei andere Sprachen gelernt habe. Hollaendisch (Dutch) war so wie noetig als ich in Aachen lebte, so war auch Flaemisch (Belgien), welches nicht weit davon gesprochen wurde. Dazu kam noch Daenisch (Verwandtschaft), Spanisch (Freunde) und Italienisch, (habe vier Jahre lang in Bergamo fuer 8 Wochen jedes Jahr in einer Familie die kein Deutsch konnte) spaeter verbracht. Nichts "Deutscher" oder besser gesagt als "Germane" (German = Mann vom Norden) bin ich. Mein Familien Name ist Volkhardt, Abstammung vom 11ten Jahrhundert in Norwegen. Der originale Name war Falkhjerte (Falkenherz), unlegaler Sohn von Leif Erikson 1004 und sein Vater war Erich der Rote. (Barbarossa) Wir besitzen noch Familien Teile die dem Erik und Leif gehoerten.
Also heute noch habe ich meinen Deutschen Pass (auch meinen kanadischen, weil ich fast 50 Jahre hier wohne) und ich spreche immer noch Deutsch, leider nur das Deutsch dass ich mit 16 Jahren kannte. Keine Moeglichkeit hier, wo ich wohne, besseres Deutsch zu lernen oder sprechen. Kein Schwanz spricht deutsch hier im Osten Quebec, wo zum groessten Teil fast nur Franzoesisch gesprochen wird. (wenig Englisch und Mohawk)
Voila, warum ich Deutsch sprechen kann. ;)

Fred



Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on March 01, 2018, 05:24:48 PM
Ein Falkenherz! Da trägst Du einen Namen, der Dir Mut und Kraft geben sollte. Da bin ich jetzt beeindruckt.

Und ich kann mich gar nicht zurückhalten und muss eines meiner Lieblingsgedichte posten, von Rainer Maria Rilke:


Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.

(1899)
Title: Re: Willkommen!
Post by: Seaman on March 02, 2018, 08:07:55 AM
@mrbisonm: Uha, da bist du ja ganz schön rumgekommen (und wow! 7 Sprachen). Mit diesem Hintergrund blickst du sicherlich anders auf die Welt als jemand, der immer an einem Fleck sitzt. Es ist doch spannend, sich die eigenen Vorfahren genauer anzuschauen und Geschichten im Stammbaum zu finden.

Danke mattb325 und mrbisonm

Wie fantozzi schon sagte steht in den deutschen Zeitungen oft etwas darüber, dass immer weniger deutsch gesprochen wird in der Welt. Insofern bin ich immer etwas überrascht die Sprache außerhalb Mitteleuropas zu hören. Und mrbisonm würde ich jetzt weniger als Ausgewanderten sondern fast schon als Cosmopolit betrachten...
Title: Re: Willkommen!
Post by: Themistokles on March 02, 2018, 11:18:15 AM
Deutsch ist eine von sieben Sprachen die ich mehr oder weniger fluessig sprechen, schreiben, lesen und verstehen kann.

Sieben Sprache? Ich stimme Seaman zu, ich bin sehr beeindruckt. Bei mir liegt den Nummer nur bei drei (d.h. wenn man mein Deutsch fließend nennen könne), aber ich habe hoffentlich viele Jahre noch ihn zu erhöhen. Viele verschiedene Sprachen zu kennen gebt einen Einblick in vielen verschiedenen Lebensweisen und Kulturerben. Das ist auch warum ich diese Idee, dass das Leben irgendwie besser wäre, ob alle nur die gleiche Sprache sprächen, falsch finde.

Doch, meine Freunde, wenn ihr überrascht seid, Leute die Deutsch sprechen außerhalb Mitteleuropa zu finden, versucht ihr mal Leute die Schwedisch sprechen außerhalb Schweden und Finland zu finden ;) Es hat aber Vorteile, eine kleine Sprache zu sprechen, besonders wenn man etwas unhöflich sagen möchtet. ;D
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on March 02, 2018, 12:15:18 PM
besonders wenn man etwas unhöflich sagen möchtet. ;D

Jetzt will ich auch Schwedisch lernen.
Title: Re: Willkommen!
Post by: kbieniu7 on March 02, 2018, 03:49:06 PM
Hallo! Ich bin auch überrascht - in deutschen Zeitungen steht oft,  niemand spricht mehr deutsch, die Sprache ist bedroht. Und wenn ich hier schaue, kommt mir das wie ein Witz vor.

Wie fantozzi schon sagte steht in den deutschen Zeitungen oft etwas darüber, dass immer weniger deutsch gesprochen wird in der Welt. Insofern bin ich immer etwas überrascht die Sprache außerhalb Mitteleuropas zu hören. Und mrbisonm würde ich jetzt weniger als Ausgewanderten sondern fast schon als Cosmopolit betrachten...

Hah, in Polen (und glaube ich, auch in anderen osteuropäischen Ländern) Deutsch ist ganze Zeit die zweite (hinter Englisch) am populärste Fremdsprache.  Ich habe es für zirka 10 Jahre in der Schule und an dem Uni gelernt (und so hab viele aus meinen Freunden), aber habe ich ganz nicht so viele Erfahrung im wahren Leben ;)


Ich muss versuchen, kleinere Raumschiffe zu bauen. Solche vielleicht, die man vor Häusern parken kann.

Ich mag deine Metaphoren. Das ist ganz eine breite Thema, was zu schreiben über nicht nur jemanden mit Ideen interresieren, aber auch nicht...übertreiben? (Da weiß ich nicht wie zu im Deutsch sagen), aber darüber denke ich jedes mal wenn schreibe ich etwas.

Übrigens Lego, das machte ich auch! Ich habe viel Zeit mit Legosteine gespielt, das war (und meiner Meinung, noch immer ist) die beste mögliche Speilzeuge. Vielleicht nicht Raumschiffe, aber Autos, Busen und U-Bahn-Züge habe ich gebaut :D


Die slawischen und baltischen Völker haben keine Runenschrift verwendet, oder?

Ehrlich zu sein, ich weiß nicht so viel über diese Thema. So habe ich es im Netz gesucht. Von dem, was ich gefunden habe, die erste bekante Alphabet für die slawische Sprachen war die Glagolitza und dann Kyrylizza, die bei St. Kyrill in IX Jahrhundert gebildet worden sind. Der altesten bekanten geschriebene Satz im Polnisch kommt aus XIII Jahrundert und war mit Lateinischen Alphabet geschreibt.

Und das ist eine interresante Sache, dass, wie Du hat gesagt:
Es kann sein, dass die Christianisierung eine viel größere Rolle gespielt hat, dass die Kirchensprache Latein gewesen ist.

... da hatte der Religion eine größen Teil zu tun. Heute, zwischen die slawische Länder/Sprachen, gibt es eine Abteilung. Ein Paar Sprachen nutzen die Kyrillic und ein Paar nutzen den Lateinischer Alphabet. Und das macht genau wie die Abteilung zwischen Katholizismus (Polen, Slovakei, Slovenie etc.) und Orthodoxie (Ukraine, Bulgarien, Russland etc.)!

Deutsch ist eine von sieben Sprachen die ich mehr oder weniger fluessig sprechen, schreiben, lesen und verstehen kann.

Wow... Ja, wie die andere schon gesagt haben, sieben Sprachen, das ist wirklich impressich ! Mein Vater spricht auch ein Paar Sprachen, so versuchte ich mehr oder weniger zu wiederholen, aber das ist ganz weit von sieben :D Und deine Personalgeschichte ganz... weltweit ist! ;)

Viele verschiedene Sprachen zu kennen gebt einen Einblick in vielen verschiedenen Lebensweisen und Kulturerben. Das ist auch warum ich diese Idee, dass das Leben irgendwie besser wäre, ob alle nur die gleiche Sprache sprächen, falsch finde.

Ja, das stimmt... aber es ist auch ganz traurig zu weißen, dass mit unserem nur einen Leben, kan man nur eine kleine Teil des Welts/Europas zu schaffen :(

Es hat aber Vorteile, eine kleine Sprache zu sprechen, besonders wenn man etwas unhöflich sagen möchtet. ;D

Oh, jaaa, hahahaha! Als ich mit einem Freund nach Frankreich für zwei Monaten gefahren waren, er hatte ein Gewohnheit, andere Leute zu kommentieren... Wenn wir zurück im Polen waren, musste ich ihm erinnern, sein Maul zu halten :D

Jetzt will ich auch Schwedisch lernen.

Recommend! Wenn man Deutsch und Englisch spricht, es sieht relativ einfach aus. Nur die Aussprechung... für mich ein bisschen... wie Deutsch in eine Waschmaschine, vielleicht :D

PS. Ich hoffe jetzt, dass da gibt es genug Platz von dem Haus für meine Raumschiff auch zu parken.
Title: Re: Willkommen!
Post by: mrbisonm on March 02, 2018, 04:32:16 PM
Deutsch ist eine von sieben Sprachen die ich mehr oder weniger fluessig sprechen, schreiben, lesen und verstehen kann.

.......versucht ihr mal Leute die Schwedisch sprechen außerhalb Schweden und Finland zu finden ;) Es hat aber Vorteile, eine kleine Sprache zu sprechen, besonders wenn man etwas unhöflich sagen möchtet. ;D

Ich habe Schwedisch schon seit 20 Jahren mehr gesprochen und auch schon einige Schwierigkeiten gehabt. Das war fuer eien Auftrag von einem Blockhaus noerdlich von Stockholm.

Der Grund dass ich soviele Sprache sprechen ist eigentlich natuerlich. Wie gesagt, ich bin in der Naehe von Aachen aifgewachsen in einem Dorf namens Stolberg und Monschau, an der hollaendischen und belgischer Grenze, also kein Wunder dass ich Dutch und Flamisch spreche, dazu kommt noch das stolberger Platt und das Oescher Platt (Aachen). Schwedisch hab ich gekernt aber nur weil meine Familie daher abstammt. Kann nicht besonders sprechen, aber versteh vieles. Die Sprache aber gehoert nicht zu den sieben. Als ich 8 jahre alt war, unserer eingewanderte Nachbar in Stolberg hat einen Sohn auch von 8 Jahren gehabt. Weil dieser nur Spanisch sprache, habe ich es gelernt und ihm natuerlich auch dann Deutsch beigebracht. Viele von meiner Verwandtschaft sprach nur daenisch und wir sind ofters dahin gefahren, hauptsaechlich fuer Ferien an der Ostsee. Also so konnte ich schon 5 Sprachen sprechen ohne dass ich es wirklich wollte. Dazu kam Italienisch (wo ich mehere Male viele Sommer verbracht habe), Englisch (Canadian) und Franzoesisch (Québecois), weil ich in Canada lebe , (heutzutage meine Hauptsprache), und spaeter in den siebziger Jahren habe ich viel mit den Mohawks in Kahnawake und Kahnasatake geschaeftlich  zu tun gehabt und mir verstaendlich auch eine Menge Freunde gemacht die mir seitdem Mohawk gelehrt haben.
Mit anderen Worten sind all diese Sprachen so gekommen ohne sie echt gekernt zu haben. Die sieben die ich fliessend sprechen, verstehen, schreiben und lesen kann sind: Deutsch, Danske, Nederlands, Espanol, Francais, English und Mohawk (kann diese nicht schreiben) Alle andere Sprachen sind nur teilweis, aber gut genug vieles zu verstehen und auch mich verstaendlich machen.

Mit all dem kann ich nur sagen, dass mit all diesen Sprachen bin ich noch nie irgendwo stecken geblieben und glaubt es mir, ich habe viel gereisst und habe viele Kaebder und Kulturen gesehen und auch manchmal miterlebt. ;)

(Vergisst nicht, mein Deutsch ist das von einem sechszehnjaehrigen) lol Die Fehler muss man mir vergeben.

Fred
Title: Re: Willkommen!
Post by: kbieniu7 on March 03, 2018, 07:40:17 AM
Ich habe Schwedisch schon seit 20 Jahren mehr gesprochen und auch schon einige Schwierigkeiten gehabt. Das war fuer eien Auftrag von einem Blockhaus noerdlich von Stockholm

Also, auf jedem Fall, vielleicht später versucht man im Skandinavisch Forum etwas zu schreiben? Mit Themistokles als unsere Lehrer :D
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on March 03, 2018, 11:03:22 AM
Es ist interesant, der Rede von Runen usw. zu folgen. Auf Englisch <1000AD war die Sprache nicht zu erkennen https://books.google.com.au/books?id=XhU9AAAAIAAJ&printsec=frontcover&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false (https://books.google.com.au/books?id=XhU9AAAAIAAJ&printsec=frontcover&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false)Zumindest hat die Deutsche Sprache eine aehnlichkeit in der Geschichte beibehalten

Lehrer ... ja, Lehrer. Bestimmt höre ich mich jetzt wie ein Lehrer in der Schule an. Ich versuche es ganz kurz und schnell zu machen, so dass es keine großen Schmerzen gibt.

Geografisch - gibt es Hochdeutsch (süden, das Deutsch aus den Bergen, deshalb 'hoch') und Niederdeutsch (nord-westlich, das Deutsch aus dem flachen Land, deshalb 'nieder' ->Low Countries). Das, was wir hier im Thread schreiben (und gelernt haben -  :bnn:) ist "Hochdeutsch", die Amtssprache (ich glaube, in Norwegen ist es ähnlich, da gibt es auch zwei norwegische Sprachen, nynorsk und bokmål).

Zeitlich - kann man das Hochdeutsche in drei Perioden einteilen: das Althochdeutsche (500 - 1050), das Mittelhochdeutsche (1050 - 1550) und das Neuhochdeutsche (seit 1550). Wenn wir also pingelig sein wollen, dann kommunizieren wir hier gerade auf Neuhochdeutsch, denn 'Deutsch' (engl. dutch!) kann sehr, sehr viel sein.

Nun muss ich dir sagen, Alt(hoch)deutsch versteht man nicht, wenn man Neu(hoch)deutsch kann. Auch Deutsche müssen es lernen, um es zu verstehen. Etwas besser ist es beim Mittel(hoch)deutschen, aber auch da braucht man ein Wörterbuch.


Das ist 'Deutsch' um 1050:

Ter leo hebit triu dinc ann imo, ti dir unserin trotinin bezeichenint. Ein ist daz soser gat in demo uualde, un er de iagere gestincit, so uertiligot er daz spor mit sinemo zagele, ze diu daz sien ni ne uinden.
 

Auch nicht besser als Dein Beispiel, finde ich.


Jetzt würde ich gerne noch etwas auf 'Germanisch' posten. Aber das geht nicht, weil es diese Sprache gar nicht gibt.



[EDIT - letzten Absatz gelöscht]


Title: Re: Willkommen!
Post by: mrbisonm on March 04, 2018, 09:07:58 PM
Germanisch ist keine Sprache, ich nehme an das es nicht mal ein einziges Volk war, sondern mehr eine Gruppe von verschiedenen "Klans" sein koennte. Keltisch, Englisch, Skaninavisch, Hollaendisch, Deutsch und selbst Polisch sind fuer mich u.a. Germanische Sprachen.
Wie Du sagest, fantozzi, das "Deutsch" aendert sich vom Norden zum Sueden und auch vom Osten zum Westen, sogar vom Dorf zu Dorf. Bei uns in NRW das schlimmste was ich kannte war das Plat von Koeln. Ich glaub dass es nicht viel schlimmer sein koennte, obwohl schwabisch nicht viel besser ist.....lol.
Ich nehme an dass es ueberall auf der Welt mit allen Sprachen so aehnlich ist, selbst hier in der kanadischen Provinz Quebec. Wo mehr Englisch gesprochen wird ist das Franzoesisch auch anders, manchmal auch von einem Tal zum anderen.

Also, was ist wirklich Deutsch oder Germanisch?
Title: Re: Willkommen!
Post by: kbieniu7 on March 06, 2018, 05:48:40 AM
Lehrer ... ja, Lehrer. Bestimmt höre ich mich jetzt wie ein Lehrer in der Schule an. Ich versuche es ganz kurz und schnell zu machen, so dass es keine großen Schmerzen gibt.

Keine schmerzen, das sehr interresant ist! Kann ich fragen, wenn war der ersten Mal wenn man Hochdeutsch as "standard" Sprach nutzen angefangen hat?

Germanisch ist keine Sprache, ich nehme an das es nicht mal ein einziges Volk war, sondern mehr eine Gruppe von verschiedenen "Klans" sein koennte. Keltisch, Englisch, Skaninavisch, Hollaendisch, Deutsch und selbst Polisch sind fuer mich u.a. Germanische Sprachen.

Hmm... Falls sprechen wir über die wissenschaftliche Abteilung von Sprachen, da gibt es etwas wie die Germanische Gruppe, in der kan man finden Deutsch, Schwedisch, Danisch, Nederlandisch und auch English. Die letzte hat eine große Einwirkung von Französich erfahren, aber der gramatischen und lexikalen "Kerne", den diese Sprachen haben, ist mehr oder weniger gleich.

Polnisch ist doch in der Slawische (oder Balto-Slawische) Gruppe mit z.B. Tschechisch oder Russisch  %confuso

Aber, wenn mann nicht nur an die "Sprachkern", aber auch die Wortschatz, Phraseologismus oder, weiterer, die ganze Kultur gucken, da kan man viele Ähnlichkeiten finden, die sind nicht da, wenn man, z.B. Englisch und Deutsch analysieren. Das, glaube ich, kommt aus der (mehr oder weniger freundlischen) gemainsamen Geschichte.

Weglassen die ganze Wortschatz, dass wir direkt aus Deustch geliehen haben, da gibt ein Paar interresanten lexikalen Annäherungen. Wie die zwei separate verben für fahren und gehen (to go), oder kennen und wissen (to know) etc.

Wie Du sagest, fantozzi, das "Deutsch" aendert sich vom Norden zum Sueden und auch vom Osten zum Westen, sogar vom Dorf zu Dorf.

Und das ist auch interresant. Und war sehr überraschend, wenn ich für erstem Mal das gehört habe. Es ist ganz gleich in Großbrittanien, wo Dialekten auch ändern sich, wie habt ihr gesagt, vom Dorf zu Dorf. In Polen, im Gegensatz, die Sprach is sehr einheitlich. Da gibt ein Paar regionaldialekten, aber sie machen nur ein klein Prozent, während fast ganze Population spricht in der sehr gleichen Weise.
Title: Re: Willkommen!
Post by: fantozzi on March 07, 2018, 02:38:31 AM
Wie Du sagest, fantozzi, das "Deutsch" aendert sich vom Norden zum Sueden und auch vom Osten zum Westen, sogar vom Dorf zu Dorf. Bei uns in NRW das schlimmste was ich kannte war das Plat von Koeln. Ich glaub dass es nicht viel schlimmer sein koennte, obwohl schwabisch nicht viel besser ist.....lol.

Ich habe einmal die Theorie gehört, dass die germanischen Stämme, die in die Berge zogen und dort jagten und lebten, viel mehr 'schnaufen' (schwer atmen) mussten bei der Arbeit und beim Gehen. Deshalb wurden die Vokale so breit und die (früher stark betonten) Endsilben der Verben nicht mehr richtig ausgesprochen.

Ich weiß nicht, ob diese Theorie stimmt, aber sie hat mir zumindest geholfen, zu verstehen, warum die süddeutschen Dialekte ein bisschen so klingen, als hätte man die Konsonanten und Vokale in einen Mixer getan.  Wenn man einen Athleten nach einem 100-Meter-Lauf fragt, dann hört sich 'I am verry disapointed' vielleicht so an: 'fff ... ähm ... ff ... ferr dishpönd ...fff' - und - voilà - schon hast du einen süddeutschen Dialekt  :D. Es hat vielleicht wirklich viel mit der Atmung zu tun. Keine Ahnung.


Kann ich fragen, wenn war der ersten Mal wenn man Hochdeutsch as "standard" Sprach nutzen angefangen hat?
Das weiß ich leider nicht genau. Schriftsteller haben in der Regel keinen Einfluss auf die Sprachentwicklung. Sie helfen ja auch heute nicht, dass die Kommentare der Kids auf You-Tube schöner werden.

Aber geholfen hat auf jeden Fall, dass Martin Luther vom Hochdeutschen beeinflusst war, als er die Bibel (1534 bis 1545) übersetzte. Das ist wohl auch nur ein Zufall. Er sorgte wohl für eine rasche Verbreitung des Hochdeutschen auch in den niederdeutschen Regionen. Jedenfalls, das ist so ungefähr die Zeit, in der sich das Hochdeutsche in den Norden auszubreiten beginnt.

Aber ich denke, man darf sich das nicht aus heutiger Perspektive denken. Bis in die Zeit der Erfindung der ersten Rotationsdruckmaschinen (~1850) waren Bücher und Zeitungen keine 'Massenmedien, 90% der Bevölkerung in Europa konnte weder lesen noch schreiben. Deutschland, als einheitlicher Nationalstaat wurde 1871 gegründet, vorher machte jeder deutsche Kleinstaat, was er will. Auch das politische Interesse an einem 'Standard' in der Sprache war nicht groß.

Als erster Bestseller der Weltliteratur gilt Johann Wolfgang von Goethes 'Werther' (1774), der in ganz Europa gelesen wurde. Die Wahrheit ist: während des langen Lebens von Goethe wurden zwar 42 Auflagen dieses Buches gedruckt, aber so eine Auflage bestand damals aus vielleicht 50 bis 200 Exemplaren. Insgesamt wurde der Werther in 30 Jahren vielleicht 11.000 mal gedruckt.
Das kann man mit heutigen Verhältnissen, wo eine Zeitung jeden Tag 500.000 mal gedruckt wird, einfach nicht vergleichen.

Die Schrift sollte keine so große Rolle bei der Ausbreitung des Hochdeutschen gespielt haben. Aber: das Niederdeutsche ist ja nicht verschwunden. Es ist noch da. Genauso wie die Dialekte. Eine Standardsprache verdrängt also nicht unbedingt die lokalen 'Varietäten'. Sie legt sich eher darüber wie ein Mantel über die Kleidung. Es ist kein 'Entweder-Oder'.

Aber wie das dann funktioniert, wenn die Schrift keine Rolle spielt, weiß ich nicht.

Und das ist auch interessant. Und war sehr überraschend, wenn ich für erstem Mal das gehört habe. Es ist ganz gleich in Großbrittanien, wo Dialekten auch ändern sich, wie habt ihr gesagt, vom Dorf zu Dorf. In Polen, im Gegensatz, die Sprach is sehr einheitlich. Da gibt ein Paar regionaldialekten, aber sie machen nur ein klein Prozent, während fast ganze Population spricht in der sehr gleichen Weise.

Das ist wirklich interessant - warum 'Standard' manchmal Dialekte verdrängt, die 'Stammessprachen', aber manchmal nur hinzu kommt, so wie eine zweite Sprache. Woran das liegt?

Es ist so ähnlich mit der Weltsprache 'Englisch'. Viele haben Angst, das Englische verdrängt andere (germanische) Nationalsprachen wie Deutsch oder Holländisch. Ich habe aber bisher noch kein einziges deutsches Kind gesehen, das nur noch Englisch spricht. Da sagen Forscher auch etwas ganz anderes, nämlich dass man auch auch über die Muttersprache mehr nachdenkt, wenn man eine Fremdsprache lernt. Das ist nicht schädlich, sondern gut für die Muttersprache. Aber immer diese Angst. 

Ich fürchte, es liegt in der Sozialgeschichte der germanischen Stämme. Sie lebten auf ihren kleinen Lichtungen im Urwald - und aus dem Wald um sie herum kam nichts Freundliches. Es gab so eine Art 'natürliche Fremdenfeindlickeit'. Die Römer waren hingegen Seefahrer, sie hatten schon in der Antike das halbe Land abgeholzt und konnten drei Tage vorher sehen, wer zu Besuch kommt. Die Germanen konnten nicht weit schauen, sie waren umgeben von Bäumen. Die Germanen haben sich, so gut es ging, versteckt. Es ist noch nie eine germanische Siedlung gefunden worden, die mehr als 100 Bewohner hatte, während zur gleichen Zeit Metropolen wie Syrakus oder Athen eine halbe Milliion Einwohner hatten. Die Germanen waren auch keine Entdecker wie die Wikinger, keine Straßenbauer wie die Römer. Sie waren nicht besonders neugierig auf die Welt 'außerhalb'. Da wären wir auch wieder bei den Runen. Auch sie dienten nicht, so weit bekannt, dem Handel, dem Austausch, der 'Kommunikation' miteinander (Briefe, Nachrichten etc.). Es ist ja schon komisch, dass die Römer Bücher über die Germanen geschrieben haben, aber die Germanen gar nichts über die Römer. Die Germanen haben uns gar nichts erzählt.

Die vielen starken Dialekte sind vielleicht das Produkt solcher 'Waldvölker', die weitgehend isoliert - auch untereinander - gelebt haben. Vielleicht. Ich weiß es nicht, nur eine Vermutung. Meine Theorie.